Körperübung „Meine Offenheit“

Körperübung „Meine Offenheit“

8 Minuten

kostenlos

Was denkst du über deine Offenheit? Hältst du dich generell für offen oder eher verschlossen?

Wahrscheinlich kennst du dich in verschiedenen Situationen jeweils mehr oder weniger offen. Das ist ganz normal.

Manche denken, es wäre erstrebenswert immer offen, extrovertiert und zugänglich zu sein. Sie strengen sich an, aus sich herauszugehen und dann gibt es wieder Momente, in denen ihnen die ganze Welt zu viel ist und sie sind wütend, dass sie immer so viel leisten oder geben müssen.
Oder sie schämen sich für ihre Schüchternheit und halten sich für langweilig.
Mit dieser Übung kannst du eine neue Erfahrung machen.

Dein Körper gibt dir nämlich genaue Signale, wie offen er in jedem Moment sein will.
Wenn du lernst, diese Signale zu verstehen, dann wirst du dich nicht mehr überfordern und weniger erschöpfen.

Interessanterweise hilft es dir, wenn du dir auch erlaubst verschlossen zu sein.

Du wirst erleben, dass es ganz natürlich ist, dass sich deine Offenheit immer wieder ändert.
Wenn du dir erlaubst, in jedem Moment nur so offen zu sein, wie es eben gerade möglich ist, dann bekommst du ein Gefühl der Authentizität, also das Gefühl sehr echt und ganz da zu sein. Das Gefühl, ich bin ich und ich bin selbstbewusst. Und automatisch fühlst du dich schön!

Du bist nämlich immer schön mit authentischen Bewegungen.

Anregung nach der Übung: Nachdem du festgestellt hast, wie offen du gerade sein willst, wähle eine Musik aus, die zu deiner aktuellen Verfassung passt. Zum Beispiel schwungvoll, schnell für Offenheit oder langsam, ruhig für Geschlossenheit. Tanze zur Musik und erlaube dir deinen Grad der aktuellen Offenheit oder Geschlossenheit zu genießen und ganz zu fühlen, ohne Bewertung.

Klicke zuerst auf „jetzt kaufen“ und anschließend ganz oben in der Seitenleiste auf „Kasse“ oder hier auf Kasse.

.

Ich wünsche dir Harmonie mit deinem Körper

Elke Weigel

Gratis – In den Warenkorb