Ein gutes Körpergefühl mit der Inneren Heilerin

Hörst du deine gute innere Stimme?

Fühlst du dich immer wunderschön?

Oder magst du dich nur, wenn du dich kraftvoll fühlst und dir dein Spiegelbild gefällt? Am liebsten wärst du immer in einer perfekt guten Verfassung?

Leider gibt es das nicht. Es wäre ein statischer Zustand und es gibt nichts auf dieser Welt, das sich nicht verändert.

Was nun? Schlechte Zeiten ertragen oder schnell etwas dagegen unternehmen? Abnehmen? Fitnessprogramm starten?

Du kannst einen anderen Weg ausprobieren:

Lerne deine innere gute Stimme als innere Heilerin kennen und erfahre, wie sie dein Körpergefühl verbessert.

Körperschemastörung

Wandel ist unsere Natur

Seltsamerweise wird uns immer wieder erzählt, man könnte die Veränderungen aufhalten. Teilweise geschieht das ganz subtil in der Werbung, aber auch in den Ansprüchen, die an uns gestellt werden.

„Ich will so bleiben, wie ich bin.“

„Vorsorge treffen, dass …“

„Nie mehr …“

Eine Illusion wird verkauft und gleichzeitig mit unseren Ängsten gespielt.

Wenn du diese Versprechen kritisch betrachtest, dann fällt auf, dass damit indirekt etwas anderes verurteilt wird und bewertet wird. 

Es wird behauptet, es sei schlecht: 

  • wenn sich dein Körper verändert
  • wenn die Leistungskurve absinkt 
  • du müde wirst
  • keine Lust hast
  • krank wirst
  • wenn nichts mehr geht
  • wenn du erschöpft bist

Und gleichzeitig wird suggeriert, du könntest etwas dagegen tun, damit es gar nie passiert:

  • nie mehr Hunger
  • nie mehr müde
  • nie mehr allein

Natürlich kannst du viel Gutes für dich tun und dafür sorgen, dass es dir gut geht, aber du solltest nicht ignorieren, dass du im ständigen Wandel bist. 

Die Rhythmen des Auf und Ab sind normal

Wenn du mit den Rhythmen des Auf und Ab mitschwingst und nicht versuchst, sie aufzuhalten, ist es leichter.

Alles, was lebt wechselt ständig zwischen verschiedenen Zuständen und Verfassungen. Es ist der Rhythmus des Lebens.

Welche Rhythmen lässt du zu? Welche nicht?

wach – müde

stark – schwach

kraftvoll – energielos

bewegen – ruhen

Chaos – Ordnung

geben – nehmen

halten – loslassen

Gleichgewicht – Durcheinander

Kennst du deine innere gute Stimme?

Kannst du dich wohlwollend begleiten, egal, wie es dir geht?

Du kannst eine starke innere Stimme entwickeln, die jederzeit gut zu dir spricht. Ich nenne sie die innere Heilerin.

Die Innere Heilerin ist ein Teil von dir, der

  • ganz bei dir ist
  • nur für dich da
  • die liebevoll sieht, immer, egal, wie es dir geht
  • aufmerksam erkennt, wie es dir geht
  • sensibel spürt, was du brauchst
  • freundlich mit dir spricht
  • dich niemals antreibt oder herausfordert

Vielleicht kennst du im realen Leben so eine Stimme oder so einen Umgang gar nicht. Trotzdem kannst du sie entwickeln.

Wenn jetzt in dir eine Stimme anspringt, die sagt: „Ja, aber manchmal muss man sich schon einen Schubs geben und sich gut zureden …“

Dann antworte ihr: „Ja, manchmal. Aber jetzt ist nicht die richtige Zeit dafür.“

Wer ist deine Innere Heilerin?

Deine innere Heilerin siehst du vielleicht als Schutzengel, eine Schamanin, eine gute Hexe, ein Wesen aus Licht, ein göttlicher Teil … was immer dir in den Sinn kommt.

Auf jeden Fall hat sie keinen anderen Job, als nur für dich da zu sein. Sie macht nichts anderes als darauf warten, dass du sie rufst und sie um Hilfe bittest.

Sofort wird sie kommen und für dich da sein. Bedingungslos. Immer.

Was deine Innere Heilerin für dich tut

Sie gibt dir das, was du am meisten brauchst:

  • Verständnis
  • Zuhören
  • Dich lassen, wie du bist
  • Wertschätzung
  • Trost
  • Entlastung
  • Zuwendung
  • Liebe
  • Halt
  • Fürsorge
  • Pflege
  • Hilfe
  • Verlässlichkeit

Was sagt deine Innere Heilerin zu dir?

Lies die Sätze durch und schreibe dir auf, welche du gerne hören möchtest.

Welche erlaubst du dir selten? Schreibe sie auch auf.

Lies sie laut vor und halte nach jedem Satz kurz inne und atme einmal durch. Spüre, wie dein Körper auf diese Sätze reagiert.

  • Ich sehe, wie es dir geht
  • Ich bin da
  • Ich verstehe, was dich beschäftigt
  • Es ist in Ordnung, dass du so fühlst
  • Du bist wertvoll
  • Ich bin bei dir
  • Ich helfe dir
  • Ich bin an deiner Seite
  • Ich stehe hinter dir
  • Ich liebe dich
  • Ich halte dich
  • Ich kümmere mich um dich
  • Ich pflege dich
  • Ich verlasse dich nie
  • Ich bin immer für dich da
  • Ich sehe, was du jetzt brauchst
  • Du darfst loslassen
  • Halte dich fest, das ist in Ordnung
  • Ich gebe dir, was du brauchst. Was ist es?
  • Ich nehme dir alles ab, was du willst. Was ist es?
  • Ruh dich aus
  • Deine Kraft kommt wieder
  • Du darfst schwach sein
  • Ich kenne die Kraft, die in dir steckt, sie wird zum Vorschein kommen
  • Schlaf ruhig
  • Ich passe auf
  • In dir steckt so viel, das kommt bald wieder zum Vorschein
  • Hab Geduld, du verpasst nichts
  • Es ist jetzt deine Zeit
  • Nimm dir deine Zeit und Ruhe
  • Nimm dir den Raum
  • Niemand will was von dir
  • Du musst jetzt gar nichts tun
  • Du bist vollkommen in Ordnung
  • Du musst nichts verbessern, retten, aufpassen, helfen, tun …
  • Du hast genug getan
  • Du bist wunderschön
  • Du bist liebenswert
  • Du machst das richtig
  • Du darfst auch Fehler machen
  • Alles wird gut

Auf welchen Satz hast du am stärksten reagiert?

Was könntest du jetzt für dich tun?

Die innere Heilerin in der Höhle

In meiner Fantasiereise kannst du deine Innere Heilerin kennenlernen.

Für alle, die die Fantasiereise schon kennen: Dies ist eine neue Version mit längeren Pausen dazwischen. Auf mehrfachen Wunsch habe ich sie eingefügt, damit man mehr Zeit hat, innere Bilder entstehen zu lassen.

Tanze deine innere Wildheit und Kraft

Stell dir vor, du wirst deine innere Heilerin. Kraftvoll und unabhängig und tanzt deinen Heilungstanz.

„Jaguar“ von Carolyn Hillyer ist dazu bestens geeignet.

Tanze die Wildheit in deinem Herzen!

Gib deiner Inneren Heilerin ein Bild

Wie sieht deine Innere Heilerin aus? Male, was du in der Fantasiereise gesehen hast.

Suche dir Bilder oder Postkarten, die deine Innere Heilerin abbilden, oder die Energie, die sie hat.

Von euch, für euch

Ich freue mich immer sehr, wenn ich erfahre, wie meine Übungen auf dich wirken.

Wie fühlt sich dein Körper an, nachdem deine Innere Heilerin zu dir gesprochen hat?

Wie strömt die Energie in dir, wenn du wie die Innere Heilerin getanzt hast?

Schreibe mir und für alle Frauen, die hier mitlesen, jeweils drei Begriffe dazu!

5 Tage – 5 KörperReich-Übungen

Nutze die Frühlingsenergie für dich! Mach KEINE Frühjahrsdiät.

Kämpfe nicht gegen deinen Körper. Versuche nicht schlanker, straffer, besser zu werden.

Wecke deine Power und Schönheit liebevoll und achtsam.

Mach mit: 5 Tage KörperReich Spür-, Tanz- und Bewegungsübungen für ein besseres Körpergefühl.

Dies ist Tag 1!

Tag 2 startet am 24.3.2018

5 Gedanken zu „Ein gutes Körpergefühl mit der Inneren Heilerin

  • 23. März 2018 um 16:53
    Permalink

    Gerade bekam ich eine wundervoll Mail mit der Beschreibung einer magischen Begegnung mit der inneren Heilerin. Da sie anonym veröffentlicht werden soll, füge ich sie hier an.
    Ich bedanke mich ganz herzlich, dass die Leserin ihre Geschichte mit uns teilt!

    Liebe Frau Weigel,

    vielen lieben Dank für Ihre tolle Arbeit.

    Schade, dass sie so weit weg wohnen, ich hätte sie gerne mal persönlich kennen gelernt.

    Ich freue mich schon sehr auf die Zeit.

    Heute morgen habe ich bereits bei meiner täglichen Übung eine innere Reise unternommen.

    Letztes Jahr hat sich mir mein innerer Heiliger Hain offenbart. Es ist ein Baumkreis aus ganz vielen großen alten mächtigen Bäumen. Eine riesige Wiese umrahmen diese Bäume. In der Mitte des Heiligen Haines brennt ein Feuer. Darum liegen Felsen auf denen man sitzen kann. Dort treffe ich meist meine innere Heilerin oder Schamanin.
    Ein riesiger Weisskopfadler fliegt mich immer wieder mal dorthin.
    Heute saß an dem Feuer ein hungriges Skelett. Wie aus dem Film das letzte Einhorn welches nach Wein verlangte.
    Nun ja , dieses Skelett hatte wahnsinnigen Hunger.
    Die Heilerin war nicht da und so segnete ich das hungrige Skelett.
    Es ging in das Feuer welches violett brannte. Im Feuer wandelte es sich zu einem kleinen Mädchen.
    Dieses Mädchen war wie eine kleine Ballerina angezogen und wollte mit mir tanzen, springen und lachen. Ich habe ihr versprochen, dass ich nun öfters wieder Spaß haben werde und das tun was sie liebt. Ich werde für sie da sein.
    Dann kam ein dunkler Nebel auf, der einen offenen Sarg offenbarte. In den Sarg schwebten Dokumente auf denen jeweils etwas stand. Bequemlichkeit, Lethargie und das dritte habe ich vergessen.
    Der Sarg schloss sich, und wurde mit den Dokumenten begraben.

    Die Heilerin kam auch noch und spielte mit der kleinen Tänzerin.

    Mein Adler brachte mich wieder zurück.
    Liebe Grüße …

    Antworten
  • 23. März 2018 um 18:38
    Permalink

    Ja, Leben ist Veränderung! Wie wohltuend bei diesem Beitrag einfach mal „sein“ zu können. Der Satz „Ich bin da.“ der inneren Heilerin hat mich besonders berührt! Danke liebe Elke!

    Antworten
  • 24. März 2018 um 12:22
    Permalink

    Nachdem meine innere Heilerin mit mir gesprochen hat, Ist es ganz heiß in meiner Brust und Magengegend, Aber angenehm! Es passiert was….
    Nach dem Tanz fühlte ich mich, Ich war da, Es war befreiend und hat großen Spaß gemacht. Das Lied ist toll!

    Antworten
    • 29. März 2018 um 9:34
      Permalink

      Jetzt muss ich meinen vorigen Kommentar nochmal kommentieren. Ich mache die Übung jeden morgen und mache gerade eine schwere Zeit durch in der ich viel mit mir und meinen Gefühlen zu kämpfen habe. Ich habe mir heute während dem Tanz vorgestellt dass ich mit meiner inneren Heilerin tanze, all das ungute ausatme und das was sie mir gutes gibt einatme. Keine Ahnung ob mir das hilft oder was bewirkt aber in dem Moment hat es sich richtig angefühlt

      Antworten
  • 29. März 2018 um 10:08
    Permalink

    Liebe Tina, das ist eine ganz wunderbar Idee mit der inneren Heilerin zu tanzen, bzw. ihr tanzend alles zu übergeben, was dich gerade belastet. Du unterstützt damit über die Körperebene das Loslassen. Es funktioniert viel besser, da du deine Gedanken und Gefühle mit Gesten und Bewegungen begleitest. Das Körperwesen kann so viel besser begreifen, um was es dir gerade geht und was du brauchst. Du machst damit zweierlei: Ausdrücken, wie es dir geht und zwar auf allen Ebenen (Denken/Fühlen/Bewegen), es dadurch sichtbar und spürbar machen und dir gleichzeitig Heilungswege erobern und schenken, indem du das gestaltetet, was du jetzt brauchst. Du hast es ja auch gleich gemerkt, dass es sich richtig gut angefühlt hat.
    Ich freue mich sehr, dass du diesen Weg für dich entdeckt hast!
    Möge dein schwerer Weg mit jedem Tag leichter werden!
    Ganz herzliche Grüße
    Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.