gutes Körpergefühl
CD-Tipp,  Körperübung

In deinem Körper wohlfühlen

In deinem Körper wohlfühlen

Dich in deinem Körper wohlfühlen!

Es gibt nichts wichtigeres für dein

  • Wohlgefühl
  • inneres Gleichgewicht 
  • Selbstwertgefühl
  • Entspannung 
  • Gestaltung deines Alltags.

Wenn du dich in deinem Körper wohlfühlst, kannst du selbst lieben, schön finden und vollkommen akzeptieren.

Dann hörst du auf, dich zu kritisieren und ständig anzutreiben. Viel Energie geht verloren, wenn du nicht mit deinem Körper im Reinen bist.

Ein gutes Körpergefühl

Mit einem guten Körpergefühl … 

  • hörst du auf, dich mit Diäten und Fitnessprogrammen zu quälen
  • denkst nicht mehr darüber nach, was andere von dir denken
  • vergleichst dich nicht mit anderen
  • bewegst dich, weil es dir wirklich Spaß macht und nicht aus Pflichtgefühl
  • du akzeptierst dich, wie du bist
  • du liebst dein Aussehen
  • bewegst dich selbstbewusst
  • du bist entspannter
  • deine Bewegungen sind entspannt, authentisch und deswegen schön
  • du spürst deutlicher, wie es deinem Körper geht
  • es fällt dir leichter, auf deine Körpersignale zu hören
  • du überforderst dich nicht
  • bist weniger erschöpft
  • du kannst achtsam mit dir umgehen
  • leichter Entscheidungen treffen

Eigentlich ist meine Liste hiermit noch gar nicht vollständig!

Ein gutes Körpergefühl zu haben, hat so viele Vorteile, dass es sich lohnt, sich darum zu kümmern.

Therapien verlaufen leichter, deine Arbeit geht besser,  dein Alltag und deine Beziehungen werden entspannter.

Alles hat mit dir und einem guten Kontakt zu deinem Körper zu tun.

Probiere es aus!

Körperübung "Ausschütteln"

Mit dieser einfachen Übung, lernst du deinen Körper besser zu spüren.

Du fühlst dich nach dieser Übung lebendiger, wacher, befreiter und beweglicher.

Alle Körperteile fühlen sich dann verbundener mit dir an.

Anregung nach der Ausschütteln-Übung

Schalte dein Lieblingslied ein und tanze drauf los.

Am besten eignet sich nach der Ausschüttelübung ein Musikstück, das fetzig, rhythmisch und belebend ist.

Schüttle einzelne Körperteile aus, so wie ich es am Ende der Übung erkläre.

Vergiss nach ein paar Minuten alle Regeln und alles, was ich gesagt habe, und genieße deinen Tanz!

Probiere es auch mit diesem Musikstück hier:

Selbstliebe

Wenn du diese Übung ein paar Tage hintereinander machst, wirst du merken, dass du deinen Körper und seine Signale immer deutlicher spüren kannst.

Bestimmt merkst du sofort nach der Übung, was du jetzt tun willst:

  • ausruhen
  • weitertanzen
  • jemanden treffen
  • etwas erledigen
  • langsam machen
  • dir etwas Gutes gönnen

Höre auf deine Körpersignale, sie helfen dir ins Gleichgewicht zu kommen.

Es ist besser, den Tag nicht nur mit dem Kopf zu planen, beziehe deine Körpersignale mit ein.

Vielleicht merkst du auch deutlicher, was dir weh tut, wie müde du bist oder wie einsam.

Sei jetzt besonders liebevoll zu dir und erwarte nicht, dass alles gleich wieder gut ist.

Dein Körper und deine Seele haben dir gezeigt, wie es ihnen geht und was sie brauchen.

Wenn du nicht erwartest, sofort wieder fit, erfolgreich und effizient zu sein, tust du dir einen großen Gefallen.

Mit Selbstfürsorge kommst du viel schneller wieder in eine gute Verfassung.

Die Übung „Deiner inneren Heilerin begegnen“ ist eine sanft Art, sich etwas Gutes zu tun.

Oder entspanne dich mit der Audioaufnahme „Zuversicht“

Besser schlafen mit der Selbsthypnose-Geschichte „Deine Traumoase“

 

Ich wünsche dir ein harmonisches Körpergefühl!

Elke Weigel

Lust auf mehr Übungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.