In Harmonie mit meinem Körper Tag 5

5 - In Harmonie mit meinem Körper Weihnachten genießen

Dein Körper schreibt dir einen Brief

Schreibe auf ein Blatt Papier: „Liebe …“ (deinen Namen) und markiere darunter  5 Zeilen.

Schließe dann einen Moment die Augen. Atme tief durch und sage zu deinem Körper:

„Schreibe mit doch bitte, wie es dir gerade jetzt im Moment geht, ich will es gerne wissen.“

Dann schreibe spontan, was dir in den Sinn kommt, so als würde dein Körper mit dir sprechen.

Streiche an, was dich überrascht hat.

Das ist für heute wichtig für dich.

 

Beispiele:

„Der heutigen Tag war interessant. Schon beim Lesen begannen die Tränen zu laufen.
Und das war erstmal alles, was mein Körper mir sagte.
Dann hat er, nachdem die Tränen versiegt waren (dauerte etwas), doch noch geschrieben.
Und nun habe ich es schwarz auf weiß, was ich bereits seit längerem spüre.
Mangeldenken ist wenig hilfreich. Und doch stecke ich da gerade drin.
Der Brief hilft mir, so habe ich die Zuversicht,  meinen Blick mehr auf die Fülle zu lenken, die da ist und immer da war.“

Meine Antwort:

„Dein Körper hat wohl schon auf dich gewartet, deswegen kamen gleich die Tränen. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass es besser ist, wenn man sich die Zeit nimmt, den Mangel anzusehen, zu spüren und auch den Schmerz zu spüren, der damit verbunden ist.

Erst wenn man lange genug Anteil genommen hat, kann sich dein Inneres der Fülle zuwenden. Es stecken einfach zu viele Botschaften im Mangelgefühl, die erst einmal gehört werden wollen.“

Und noch eine schöne Erkenntnis:

„Mein Körper fühlt sich völlig vernachlässt. So hatte ich weder die Kälte in meinem Wohnzimmer vor der Übung wahrgenommen, noch die Verspannungen und damit verbundenen Schmerzen. 
Bewusst wurde mir, wie sehr ich meinen Körper vernachlässige und er das durchaus auch wahr nimmt. Verblüffend fand ich die Klarheit der Aussagen bezüglich der Bedürfnisse meines Körpers mit Hilfe solch einer „einfachen“ Übung.
Die Aussage „ich fühle mich vernachlässigt“ sah ich mir genauer an und wollte wissen, was genau damit gemeint ist. Das Ergebnis: es gibt viel zu tun!“
 
Meine Antwort:
„Es rührt mich sehr, zu lesen, wie du mit deinem Körper in Kontakt gekommen bist und dass du seine Botschaft ernst nimmst. Ja, es gibt viel zu tun, aber du wirst merken, dass der Körper sich nicht quer stellt oder dir das Leben schwer macht. Er ist froh, wenn du auf ihn hörst und die Veränderungen geschehen viel schneller, als mit dem Kopf initiierte.“
 
Ich wünsche dir einen harmonischen Tag!
Elke Weigel

Begleitbuch zum Kalender

Egal ob im Kreis der Familie, mit Freunden oder in frei gewählter Abgeschiedenheit, du kannst DEIN Weihnachten finden.

Lass dich ermutigen zu einem selbstbestimmten Umgang mit der Tradition und und finde deinen Weg in dieser besonderen Zeit um Weihnachten.

Damit du Weihnachten genießen kannst – in Harmonie mit deinem Körper.

Leseprobe

Begleitbuch zum Kalender: „Weihnachten genießen ohne Stress“:

von Elke Weigel

TB, 160 Seiten, 9,99 €, Ebook: 4,99 €

ISBN-13: 978-3-7392-0738-4 – in allen Buchhandlung oder Online-Shops erhältlich BoD-Verlag

3 Gedanken zu „In Harmonie mit meinem Körper Tag 5

  • 5. Dezember 2017 um 12:56
    Permalink

    Liebe Verena, hab mich lieb. Ich bin dein bester Freund und ich bin immer ehrlich, offen und frei von Urteilen und will nur das Beste für dich. Glaub‘ mir. Und wenn du ganz still in dich bist, dann zeige ich dir auch den Weg den wir am Besten zusammen gehen können um Harmonie und Liebe zu einander zu finden. Freude ist was Du bekommst, doppelte Freude weil wir freuen uns zusammen. Dein Körper

    Antworten
  • 5. Dezember 2017 um 14:39
    Permalink

    Liebe Verena,
    danke, dass du die Zeilen, die dein Körper dir geschrieben hat, mit uns teilst!
    Es ist so eine schöne, vertrautenerweckende Einladung von ihm!

    Antworten
  • 5. Dezember 2018 um 20:19
    Permalink

    Liebe Bettina,
    gerade bekomme ich sehr schwer Luft.Mein Rücken schmerzt, die Wirbelsäule,die Brust von vorne bis nach hinten durch zum Rücken ,als ob ein Stab durchgebohrt wird.Auch der Nacken und der Hals schmerzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.