In Harmonie mit meinem Körper Tag 6

6 - In Harmonie mit meinem Körper Weihnachten genießen

Welche Bräuche magst du?

Beginne wieder mit einem tiefen Atemzug und einem Moment der Sammlung.

Schreibe auf, welche Bräuche, Gewohnheiten oder Kuriositäten es in deiner Familie gibt.

Was ist besonders, anders, woran hängt dein Herz?

Du weißt ja jetzt schon, dass es wichtig ist, von Hand zu schreiben, zügig, ohne Zensur.

Du kannst diese Satzanfänge benutzen, wenn du magst:

„Ich mag es, wenn …“

„Ich mag es, dass …“

„Ich freue mich immer über …“

„Es ist lustig, dass …“

„Seltsam, dass wir …“

„Es ist schön, dass …“

 

Streiche an, was dich überrascht hat.

Du kannst es auch in 4 markanten Worten zusammenfassen.

P.S. Meine Zusammenfassung lautet übrigens: „Je weniger von dem, desto mehr von dem anderen!“

(Ja, ich weiß, das sind einmal 4, einmal 5 Worte, aber es gibt ja kein Richtig oder Falsch, alles ist erlaubt.) 

Oder, ein anderes Beispiel:

Die kleinen Dinge sind ganz groß (artig).

Ich wünsche dir einen harmonischen Tag!

Elke Weigel

Willst du Weihnachten bewusst erleben?

Hole dir abwechslungsreichen Anregungen:

  • kleine Aufgaben und Fragen, die dich inspirieren.
  • Körperübungen, mit denen du schnell entspannen kannst.
  • Fantasiereisen, die dir helfen, die eigene innere Stimme zu finden.
  • Zudem enthält das Buch Texte von mir und Gastautorinnen zum Nachdenken, Genießen und Vorlesen.
Begleitbuch zum Kalender: „Weihnachten genießen ohne Stress“:

von Elke Weigel

TB, 160 Seiten, 9,99 €, Ebook: 4,99 €

ISBN-13: 978-3-7392-0738-4 – in allen Buchhandlung oder Online-Shops erhältlich BoD-VerlagLeseprobe

 

8 Gedanken zu „In Harmonie mit meinem Körper Tag 6

    • 6. Dezember 2017 um 10:17
      Permalink

      Darüber habe ich jetzt einen Moment nachgedacht … Was für ein weiser Satz! 🙂

      Antworten
    • 6. Dezember 2017 um 10:39
      Permalink

      Ist das schön! Das erzählt eine ganze Geschichte, geheimnisvoll und ich bin sicher ihr werdet es finden!

      Antworten
  • 6. Dezember 2017 um 21:03
    Permalink

    Altes
    hinter
    sich
    lassendes
    hoffnungsvolles
    Graben.

    Antworten
  • 7. Dezember 2017 um 8:45
    Permalink

    Traditionen sind ein versprechen von widerholen von schon erlebte Freude.

    Antworten
  • 7. Dezember 2017 um 10:18
    Permalink

    Danke Verena und Hulda!
    Hier entsteht ja eine richtige Schatzkiste an wundervollen Sätzen!

    Antworten
  • 7. Dezember 2017 um 16:33
    Permalink

    Schönheit, Freude, Liebe und Geborgenheit in kleinen Momenten wahrnehmen und dankbar geniessen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.