Tanzübung: Spüre deine Schönheit

Tanzübung: Spüre deine Schönheit

  • Fühlst du dich beim Tanzen schön?
  • Oder denkst du viel zu oft daran, was andere jetzt von dir denken könnten?
  • Möchtest du gerne entspannt und selbstvergessen tanzen können?

Mit meiner Tanzübungen kannst du lernen, wie du in Harmonie mit deinem Körper tanzen kannst. 

  • Selbstvergessen
  • Selbstbewusst
  • Befreit
  • und dich dabei rundum wohlfühlst mit deinem Körper.

Suche zuerst zwei Musikstücke heraus:

  • ein ruhiges, sanftes oder verträumtes Lied
  • ein schwungvolles, rhythmisches, dynamisches Lied
Hier zwei Beispiele, die du nachher verwenden kannst:

Tanzübung: Spüre deine Schönheit

Bevor du mit dem Tanzen beginnst, schreibe jeweils 3 oder mehr Körperstellen auf, die …

  • neutral für dich sind
  • die kritisch für dich sind
  • die du an dir liebst

Spreche freundlich mit deinem Körper

Achtung: Schau während dieser Übung nicht in den Spiegel.

Wähle eine deiner neutralen Stellen aus, streiche freundlich mit deinen Händen darüber, nimm Kontakt mit ihr auf und sage dann laut zu dieser Körperstelle:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Vergiss nicht, dabei tief durch zu atmen.

Wiederhole es mit einer Körperstelle, die du an dir liebst: Streiche freundlich mit deinen Händen darüber, nimm Kontakt mit ihr auf und sage dann laut zu dieser Körperstelle:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Vergiss nicht, immer wieder tief durch zu atmen.

Wähle zum Abschluss eine deiner kritischen Stellen aus, streiche auch hier freundlich und achtsam über diesen Körperteil. Vermeide es, ihn zu massieren oder „wegzustreichen“.

Verurteile diese Stelle nicht.

Bewerte sie nicht. Denke nicht darüber nach, wie sehr sie dich stört. Sondern sei so freundlich, als wäre es die Stelle, die für die ganze Welt und für dich am schönsten ist.

Tanze deine Schönheit

Schalte nun das ruhige Lied ein und tanze achtsam und sanft, langsam und genussvoll.

Richte dabei immer wieder deine Aufmerksamkeit auf die Körperstellen, die du zuvor begrüßt hast. 

Tanze mit dem Gefühl, du begrüßt immer wieder alle drei Körperstellen:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Wenn das Lied zu Ende ist, bleib einen Moment mit geschlossenen Augen stehen und spüre, wie die Energie in dir strömt.

Danach schalte das dynamische Lied ein und tanze noch einmal im Bewusstsein, dass du alle drei Körperbereiche begrüßt:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Tanze mit Lust und Freude!

Tanze deine Schönheit!

Spring am Ende des Liedes nicht gleich wieder in die Gegenwart oder in deinen Kopf. Denk nicht darüber nach, was du getan hast, sondern spüre einen Moment, wie jetzt die Energie in dir strömt. 

Zusätzliche Anregungen:

  • Male ein Kritzelbild zu der Energie, die du in deinem Tanz gespürt hast
  • Finde ein Wort, das zu deinem Gefühl passt
  • Schreibe in 3 oder 4 Sätzen auf, welche Erkenntnis du durch diese Übung gewonnen hast

Lobe dich

Du warst sehr mutig und kannst stolz auf dich sein, dass du auf diese Weise deinen Körper begrüßt hast.

Die Erfahrung wird sich in deinem Körpergedächtnis einprägen und noch lange weiterwirken.

Falls es noch nicht geklappt hat, mit den kritischen Körperstellen liebevoll umzugehen, hast du trotzdem viel für dich getan, dass es bald so sein wird.

Dein Körper hat registriert, dass du ihm auf eine neue Weise mit ihm umgehst. Er freut sich darüber und wird dir dabei helfen, dass du dich sehr bald wunderschön fühlen kannst.

Wirkung der Übung:

Du gehst mit deinem Körper über Spüren und Bewegen in Kontakt. 

Du aktivierst deine Lebendigkeit.

Du hörst auf, dich als ein Objekt wahrzunehmen, das es zu verbessern und zu formen gilt.

Du lernst dich von innen heraus zu spüren, statt dich von außen kritisch zu betrachten.

Die Harmonie zu deinem Körper wächst und ihr werdet ein unschlagbares Team!

 

Frauenschöne Grüße

Elke Weigel

Willst du noch mehr Übungen kennenlernen?

Dann mach mit bei meiner kostenlosen 5 Tage Challenge:

 „Entdecke den Zauber deines Gesichts“

Willst du keinen Tipp verpassen?

Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.