Fantasiereisen für ein besseres Körpergefühl

Fantasiereisen für ein besseres Körpergefühl

Meine KörperReich-Fantasiereisen basieren auf dem von mir entwickelten KörperReich-Ansatz, der besagt, dass ein Körperschema neu aufgebaut oder gestärkt werden kann, indem man Spüren, Bewegungen und Gefühl miteinander verbindet.

Deswegen rege ich dich in den meisten Fantasiereisen dazu an, dich zu bewegen und berühren. 

Ich gebe außerdem keine festen Bilder vor, sondern gestalte die Anregungen so, dass du immer wieder neue innere Bilder entwickeln kannst.

So nutzt sich die Wirkung der Übungen nicht ab und deine Fantasie wird immer wieder andere Vorstellungen hervorbringen.

 

Wie soll ich die Fantasiereisen durchführen?

Gestalte die Bilder aktiv mit!

Lasse nicht, wie in einer Trance, die Bilder laufen. Schiebe unangenehme Bilder weg und ersetze sie durch schöne. 

Du kannst dabei liegen oder sitzen, die Augen schließen oder auf eine Stelle vor dich sehen.

Du darfst dich dabei bewegen!

Mein Rat: Wenn du zweimal pro Woche eine Körperübung von 10-20 Minuten durchführst, wirst du bald eine Veränderung deines Körperschemas erleben.

Warum gibt es teilweise zwei Versionen, einmal mit, einmal ohne Musik?

Die Musik wurde speziell für die jeweiligen Fantasiereisen komponiert und darauf angepasst. Sie unterstützt die entspannende Wirkung und deine Fantasie.

Allerdings kann es sein, dass du nach mehrmaligem Hören einschläfst oder mit den Gedanken wegdriftest. Dann empfiehlt es sich, die jeweils andere Version anzuhören.

Warum spezielle Fantasiereisen?

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach, ein unbelastetes Verhältnis zum eigenen Körper aufzubauen.

Die unrealistischen Darstellungen in den Medien können verunsichern und unsere Einstellung zu unserem Körper verstören. Unbewusst schalten viele Frauen die Wahrnehmung ihres Körpers ganz ab oder finden ihn nur noch lästig oder nicht schön genug und versuchen ihn mit Sport oder Diäten zu verändern.

Meine KörperReich Fantasiereisen können dich darin unterstützen, deinen Körper achtsam wahrzunehmen, ihm liebevoll zu begegnen und dadurch ein gesundes und stabiles Körperschema aufzubauen.

Du kannst lernen, deinen Körper zu akzeptieren.

Die beiden Grundpfeiler meiner Übung sind Fantasie und Bewegung. Durch bewusstes Wahrnehmen und Bewegen des Körpers werden neue Erinnerungsspuren gelegt – im Gehirn und im Körper.

Die Elemente der Fantasiereisen wirken sowohl auf der psychischen als auch auf der unbewusst-körperlichen Ebene, also auf das Körperschema, und tragen dazu bei, dass es neu gestaltet wird.

Dein positives Körpergefühl wird gestärkt. Dein Körperschema wird aktiviert, Du kannst  dich bewusster wahrnehmen und allmählich vollständig akzeptieren.

Wenn du nicht gerne liegst und die Augen nicht schließen möchtest:

Du kannst die Übungen im Sitzen und sogar mit geöffneten Augen durchführen. Schaue einfach auf einen Punkt vor dich.

Auch dann wirken die Übungen!

Du meinst, die Übungen wirken bei dir nicht?

Auch wenn du das Gefühl hast, dich nicht richtig entspannen zu können, mit den Gedanken abschweifst oder sogar einschläfst, wirken die Übungen!

Mache unverdrossen weiter, werde bitte nicht ärgerlich oder ungeduldig mit dir.

Dein Körper und Körperschema sind wie ein kleines Kätzchen, das liebevoll behandelt werden muss.

Achtung:

Suche bitte therapeutischen oder ärztlichen Rat, wenn du dich bei der Übung nicht wohlfühlst oder negative Bilder oder Empfindungen auftauchen, die du nicht durch angenehme austauschen kannst. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass du stark unter Anspannung stehst und weiterführende Hilfe brauchst.

Schreibe mir, wenn du Fragen zu den Fantasiereisen hast!

Ich wünsche dir viel heilsame Unterstützung!

Elke Weigel

Meine Fantasiereisen

Blogartikel mit weiteren Körperübungen