Deine Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters …

Deine Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters – Eine neue Sichtweise auf den Frauenkörper

Deine Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters – Eine neue Sichtweise auf den Frauenkörper

Wir sind es so gewöhnt, dass über Schönheit und Aussehen von Frauen geurteilt wird, dass wir glauben, das wäre normal.

Wir lassen uns ständig von anderen sagen, es gäbe schöne und weniger schöne weibliche Körper.

Wir lassen uns sogar sagen, wie genau ein schöner Körper und ein schönes Gesicht auszusehen haben.
Und es wird verbreitet, dass man nur mit Schönheit etwas erreichen kann, was wertvoll ist: Erfolg, Liebe, Anerkennung, Freundschaft …

Ich gehe auf die Barrikaden gegen die Bezähmung der Frauen, die darin steckt.

Deine Schönheit ist so viel mehr als das, was andere darüber sagen.

Mit diesem Artikel möchte ich deine selbstbewusste Haltung zu deiner Schönheit stärken.

Am Ende des Artikels zeige ich dir eine Tanzübung, die deine natürliche Schönheit lebendig werden lässt.

Es gibt "Die perfekte Schönheit" nicht!

Ich wünsche mir, dass alle Frauen aufwachen könnten und erkennen, dass wir gehirngewaschen sind.

Mit diesem Artikel möchte ich dir zeigen, was du für dich tun kannst.
Das alles ist nicht nämlich die Wahrheit:

Weder wissen Heidi Klum und Kollegen was Schönheit ist, noch stimmen irgendwelche Maßstäbe wie der angeblich medizinische BMI, das Normal oder Idealgewicht, 90-60-90-Regel und was es sonst noch so gibt.

 

"Aber es sind ja nur 5 kg - wäre schon gut, wenn ich die abnehmen könnte!"

„Ich gefalle mir schon besser, wenn ich etwas weniger wiege.“
„Ich mache es ja für die Gesundheit.“
„Ich fühle mich halt schöner, wenn ich … bin.“

Wenn dich solche Sätze beschäftigen, sind es meiner Meinung nach schon Anzeichen von erfolgreicher Gehirnwäsche und öffnet dich für die Bereitschaft, dich zu quälen mit Maßnahmen der Optimierung auf eine Schablone hin, die sich in deinem Kopf eingebrannt hat.
Du merkst es schon gar nicht mehr.

Was bringt dir das Herumnörgeln an deinem Körper?

Es macht dich:

  • unglücklich
  • verspannt
  • unsicher
  • nervös
  • hungrig
  • neidisch auf andere Frauen

WER hat was davon, wenn du an deinem Körper rummachst?

Du nicht!
Nur die Kosmetik- und Bekleidungsindustrie, die von deiner Unsicherheit reich wird, das Fernsehen, You-tube, Fitnessstudios, Ärzte, die plastische Chirurgie betreiben usw.

"Ich muss aber schön aussehen, sonst liebt mich keiner"

Untersuchungen, die belegen wollen, dass das Aussehen in den ersten Sekunden eine Rolle spielt sind Quatsch! Die Studien sagen nichts anders aus, dass die Untersucher auch schon gehirngewaschen waren. Genauso wie die Versuchspersonen.
Wenn wir von Anfang an beigebracht bekommen, dass Frauen so und so aussehen müssen, dann glauben wir, dass das stimmt. Und die Untersucher können nichts anderes messen als Attraktivität, Intelligenz und Macht.

Und überleg mal, willst du in einer Firma arbeiten, in der die Frauen nach ihrem Aussehen eingestellt werden?
Mit einem Mann zusammen sein, dem dein Aussehen am wichtigsten ist?
Freundinnen haben, die dich kritisch beurteilen?

Was glaubst du, wie du von diesen Menschen behandelt wirst?
Wie dein Leben mit ihnen weitergeht?
Wie viel Druck du ständig spüren wirst, weil du so bleiben musst wie am Anfang?

Zu glauben, nur die genormte Schönheit wäre alles, führt dazu:

dass du immer ein bisschen unsicher und verspannt herumläufst
keine echten Freundschaften mit Frauen hast und auch keine Solidarität mit ihnen erleben wirst
nie dein Potential voll entfalten kannst, weil dich immer etwas bremst

Wenn du aufwachst, wirst du erkennen: Was du in den ersten Sekunden wahrnehmen kannst ist die Authentizität, also die Fähigkeit ganz echt zu sein. Das Potential, das in einer Person steckt und vieles mehr. Das sind viel wichtigere Eigenschaften für den Kontakt mit jemandem als sein Aussehen!

"Wenn nur mein Bauch, meine Hüften, mein Busen ein bisschen anders wären."

Wenn du überzeugt bist, dass eines deiner Körperteile nicht schön aussieht, musst du diesen Teil von dir:
verstecken
ignorieren
bekämpfen
verachten
und das kostet Zeit und raubt dir Energie und Kraft.

Erkenne: Wir sind gezähmt und gehirngewaschen worden. Wir lassen uns von anderen sagen, es gäbe schöne und weniger schöne weibliche Körper.

Die „perfekte Schönheit“ ist nicht die Realität!

Das ist die Wahrheit:

Jede Frau ist einmalig!

Dich gibt es nur einmal und das ist doch schon genial. Und deswegen bist du schön!
Was für ein Irrsinn, sich verändern zu wollen.

Ich will nicht darauf raus, dass es darum geht, die innere Schönheit wahrzunehmen.

Ich träume den Traum, dass jede Frau ihren Körper liebt, ohne Wenn und Aber.

Ich träume davon, dass kleine Mädchen nicht von Anfang an zu hören bekommen, dass sie niedlich, süß und hübsch sind.
Das bedeutet nämlich, dass man ihnen schon in die Wiege ruft, was ihr Leben bestimmen wird.

Ich träume davon, dass Mütter und Väter stolz auf ihre Töchter sind, weil sie

  • lebendig sind
  • laut
  • mutig
  • voller Energie
  • neugierig
  • kreativ
  • und dass sie das ihren Töchtern auch sagen.

Das kein Junge, kein Mann, dass keine Werbung und keine Biografie über eine Frau sagt: „Sie sieht noch gut aus für ihr Alter!“

Wie ich diesen Satz hasse!
Darin steckt, dass ältere Frauen wie jüngere aussehen müssen, jung bleiben müssen, nur was wert sind, wenn sie wie eine Frau aussehen, die sie nicht mehr sind.

Die Wahrheit ist:

  • jede Frau wird älter
    jede Frau bekommt Falten
  • jede Frau hat Cellulite
  • jede Frau verändert sich im Laufe ihres Lebens viele, viele Male, eigentlich ständig
  • ihr Körper ist Ausdruck ihres Lebens

Dass es so viele verschiedene Körper gibt, ist ein Wunder, ein Geschenk, eine Tatsache, die wir sehen sollten

Jede Frau hat einen Körper, der einmalig ist.
Frauen sind groß, klein, dick, dünn, krumm, gerade, alt, älter, jung, …

Wenn wir aufwachen, erkennen wir: Nichts an dir ist verkehrt und nichts muss verändert werden.

"Ich kann ja schon was dafür tun, dass ich besser aussehe!"

Warum tust du dir das eigentlich an?
Weil jemand gesagt hat, dann wäre das Leben leichter?

Ehrlich, es gibt genug Belege dafür, dass Frauen, die keinem Ideal entsprechen:

  • geliebt werden
  • genußvoll essen, was sie wollen
  • erfolgreich sind
    berühmt werden
  • tolle Orgasmen haben
  • glücklich sind

Deine Schönheit ist individuell

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und schreibe auf, welche Frauen du kennst, die nicht perfekt aussehen, aber all das oben genannte erleben? Du vielleicht?

Ich hoffe es!

Eine Welt für die Frauen!

Was glaubst du, würdest du tun, wenn du morgens irgendein Oberteil und eine Hose oder einen Rock anziehen würdest und so deinen Tag starten könntest?
Wenn sich keiner, wirklich keiner darum scheren würde, was du anhast, ob deine Beine rasiert sind, deine Augen geschminkt, dein Dekolletee reizvoll, dein Gang sexy …

Was würdest du von dir selbst spüren?

Was würden andere Menschen von dir sehen, spüren und hören?
Was würdest du mit deiner Kraft, deiner Zeit und deinem Potential machen, wenn du sie voll zur Verfügung hättest?

Dieser Traum muss kein Traum bleiben

Wach auf: Der Traum wird Wirklichkeit in dem Moment, in dem du bei dir ankommst, dich liebst, jetzt sofort, ganz genau so wie du bist. Ohne Abstriche.

Spüre deine ganze Einmaligkeit und wunderbare Lebendigkeit

Sei du!

Was du für dich tun kannst:

Schreibe alles auf, ohne nachzudenken.
Schreibe aus dem Gefühl heraus, was du tun würdest, wenn du dich von der Gehirnwäsche befreit hättest.
Wenn du dir die einzelnen Punkte nur überlegst oder lediglich zu meinem Text nickst, aber nichts weiter unternimmst, wirkt es viel weniger heilend auf dich. Deine eigene Veränderung und Stärkung kann viel größer sein, wenn du es aufschreibst.

Schicke es mir.

Es ist sehr interessant, was du tun würdest, wenn die ganze Schönheits-Doktrin von dir abfallen würde. Schicke mir deinen Text. Entweder hier Kommentar oder als Mail. Ich würde es gerne erfahren.

Tanzübung: Hallo, schön dich zu spüren!

Suche zwei Musikstücke heraus:

  • ein ruhiges, sanftes oder verträumtes Lied
  • ein schwungvolles, rhythmisches, dynamisches Lied
Hier zwei Beispiele, die du nachher verwenden kannst.

An das leuchtende Lachen der Frauen 

Die Bilder sind auch sehenswert!

Schreibe jeweils 3 oder mehr Körperstellen auf, die …

  • neutral für dich sind
  • die kritisch für dich sind
  • die du an dir liebst

Spreche freundlich mit deinem Körper

Achtung: Schau während dieser Übung nicht in den Spiegel.

Wähle eine deiner neutralen Stellen aus, streiche freundlich mit deinen Händen darüber, nimm Kontakt mit ihr auf und sage dann laut zu dieser Körperstelle:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Vergiss nicht, dabei tief durch zu atmen.

Wiederhole es mit einer Körperstelle, die du an dir liebst: Streiche freundlich mit deinen Händen darüber, nimm Kontakt mit ihr auf und sage dann laut zu dieser Körperstelle:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Vergiss nicht, immer wieder tief durch zu atmen.

Wähle zum Abschluss eine deiner kritischen Stellen aus, streiche auch hier freundlich und achtsam über diesen Körperteil. Vermeide es, ihn zu massieren oder „wegzustreichen“.

Verurteile diese Stelle nicht.

Bewerte sie nicht. Denke nicht darüber nach, wie sehr sie dich stört. Sondern sei so freundlich, als wäre es die Stelle, die für die ganze Welt und für dich am schönsten ist.

Tanze deine Schönheit

Schalte nun das ruhige Lied ein und tanze achtsam und sanft, langsam und genussvoll.

Richte dabei immer wieder deine Aufmerksamkeit auf die Körperstellen, die du zuvor begrüßt hast. 

Tanze mit dem Gefühl, du begrüßt immer wieder alle drei Körperstellen:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Wenn das Lied zu Ende ist, bleib einen Moment mit geschlossenen Augen stehen und spüre, wie die Energie in dir strömt.

Danach schalte das dynamische Lied ein und tanze noch einmal im Bewusstsein, dass du alle drei Körperbereiche begrüßt:

Hallo, schön, dass du da bist!

Ich freue mich, dich zu sehen!

Ich freue mich, dich zu spüren!

Tanze mit Lust und Freude!

Tanze deine Schönheit!

Spring am Ende des Liedes nicht gleich wieder in die Gegenwart oder in deinen Kopf. Denk nicht darüber nach, was du getan hast, sondern spüre einen Moment, wie jetzt die Energie in dir strömt. 

Zusätzliche Anregungen:

  • Male ein Kritzelbild zu der Energie, die du in deinem Tanz gespürt hast
  • Finde ein Wort, das zu deinem Gefühl passt
  • Schreibe in 3 oder 4 Sätzen auf, welche Erkenntnis du durch diese Übung gewonnen hast

Lobe dich

Du warst sehr mutig und kannst stolz auf dich sein, dass du auf diese Weise deinen Körper begrüßt hast.

Die Erfahrung wird sich in deinem Körpergedächtnis einprägen und noch lange weiterwirken.

Falls es noch nicht geklappt hat, mit den kritischen Körperstellen liebevoll umzugehen, hast du trotzdem viel für dich getan, dass es bald so sein wird.

Dein Körper hat registriert, dass du ihm auf eine neue Weise mit ihm umgehst. Er freut sich darüber und wird dir dabei helfen, dass du dich sehr bald wunderschön fühlen kannst.

Wirkung der Übung:

Du gehst mit deinem Körper über Spüren und Bewegen in Kontakt. 

Du aktivierst deine Lebendigkeit.

Du hörst auf, dich als ein Objekt wahrzunehmen, das es zu verbessern und zu formen gilt.

Du lernst dich von innen heraus zu spüren, statt dich von außen kritisch zu betrachten.

Die Harmonie zu deinem Körper wächst und ihr werdet ein unschlagbares Team!

Du wirst besser spüren, ob du wirklich abnehmen oder trainieren musst. Vielleicht kannst du einfach glücklich mit dir sein, und der ganze Krampf fällt von dir ab.

Falls es wirklich notwendig sein sollte, dass du abnimmst, dann gelingt es dir in jedem Fall leichter, wenn du dich jetzt schon liebst.

Warum das hilfreich ist und wie du noch mehr für dich tun kannst, erfährst du an Tag 5.

Behandlung der Körperschemastöung Elke Weigel

Möchtest du noch mehr Übungen kennenlernen, wie du mit kritischen und ungeliebten Körperteilen umgehen kannst?

Dann melde dich zu meinem Online-Seminar an:

Endlich fühle ich mich wirklich schön!

Komm mit auf eine Entdeckungsreise zu deiner Schönheit

Mit abwechslungsreichen Bewegungs- und Spürübungen entdeckst du spielerisch dein Körperwissen und entwickelst mit Leichtigkeit ein neues Körperbewusstsein.

4-wöchiges Online-Seminar

Der Kurs basiert auf meiner langjährigen Erfahrung als Diplom-Psychologin und Tanztherapeutin in meiner Arbeit mit Frauen, die ihr Verhältnis zu ihrem Körper verbessern und heilen wollen.

Lass dich ein auf das Abenteuer "Ich" – Es lohnt sich!

5 Tage – 5 Übungen: Wecke deine Power und deine Schönheit

Nutze die Sommerenergie für dich! Mach KEINE Bikini-Diät.

Kämpfe nicht gegen deinen Körper. Versuche nicht schlanker, straffer, besser zu werden.

Wecke deine Power und Schönheit liebevoll und achtsam.

Mach mit: 5 Tage KörperReich Spür-, Tanz- und Bewegungsübungen.

29 Gedanken zu „Deine Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters …

  • 5. Juli 2017 um 21:40
    Permalink

    Danke Elke für diesen Artikel!
    Nach dem Film „Embrace- Du bist schön“ die 2. gute Entdeckung in diesem Jahr!
    Astrid

    Antworten
    • 5. Juli 2017 um 22:45
      Permalink

      Danke, liebe Astrid für das Kompliment! Das nehme ich jetzt ganz stolz und voller Freude entgegen 🙂

      Antworten
  • 5. Juli 2017 um 22:08
    Permalink

    Ich würde aufrechter gehen, fröhlicher, ungehemmter, kommunikativer, ungenierter, leichtsinniger, mehr mein geselliges und Kontakt suchendes Selbst sein, statt mich zu verstecken und würdevolle Zurückhaltung zu imitieren. Ich wäre lebendiger und würde auch andere mehr nach ihrer Lebendigkeit beurteilen als nach den „üblichen äußeren Kriterien“ und ich würde damit mehr Menschen gerecht werden als heute.Ich würde mich ungehemmter und mehr bewegen, was mich beim Durchlesen jetzt wirklich schockt… Ich hätte weniger Angst, unwürdig oder lächerlich zu wirken und das würde viel in mir befreien.Das wäre schön!!!!

    Antworten
    • 5. Juli 2017 um 22:44
      Permalink

      Danke für deinen Beitrag, liebe Annette! Ja, es ist erschreckend, wie gebremst unsere ganze Wildheit und Freiheit ist.
      Aber wir sind auf dem Weg zu mehr Mut, Leichtsinn und Freiheit!

      Antworten
  • 5. Juli 2017 um 23:00
    Permalink

    Ich würde ungenierter nackt sein, ungenierter schwimmen gehen, ungenierter sex haben, ungenierter im Sommer oder Garten mit anderen Frauen und Männern zusammen sein (im Badeanzug, Bikini, Sommerkleid), ich würde kurze Röcke oder Kleider tragen, ich würde mich schön fühlen, ich wäre viel befreiter, ich würde mich lebendiger fühlen und viel Energie frei haben für positivere Gedanken als: “ ist mein Bauch zu dick“,“ kann ich meine Beine zeigen?“, „oh, die hat viel schönere Beine, einen schöneren Körper als ich“, „die ist bestimmt viel begehrenswerter für meinen Freund als ich“ etc etc…es wäre eine große Revolution und Befreiung!!!!!!! Ich traue mich oft gar nicht meine schönheit zu zeigen, da sie nicht perfekt ist…..dieser Gedanke schockt mich gerade selbst! Danke für die Aufforderung zu schreiben, dabei ist mir tatsächlich noch was klargeworden!!!

    Antworten
    • 6. Juli 2017 um 7:22
      Permalink

      Danke, liebe Annette Rohde für deinen Mut, hier zu schreiben!
      Ja, wenn wir uns weniger genieren und nicht mehr für den eigenen Körper schämen, ist das eine große Befreiung.

      Ich freue mich, dass du und alle anderen Frauen hier aufschreiben, was euch bewegt, denn das hilft uns allen sehr, die Gehirnwäsche zu beenden!
      Und mein Traum wird noch ein Stück mehr Wirklichkeit mit eurem Mut!
      Danke!
      Frauenschöne Grüße
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 8:59
    Permalink

    Liebe Elke,

    mein Körper hat mit viel Freude mitgelesen und freut sich darauf endlich mehr genosssen und nicht mehr so kritisch angeschaut zu werden.
    Danke für diesen bewusstseinserweiternden Artikel.

    Liebe Grüße Anne

    Antworten
    • 23. September 2017 um 9:03
      Permalink

      Liebe Anne, dein Körper hat mitgelesen und freut sich – das ist der beste Anfang für eine liebevolle Beziehung zwischen euch!
      Genußvolle Grüße
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 9:11
    Permalink

    Liebe Elke,
    wie Recht du hast. Man sollte sich wirklich davon lossagen und einfach das Leben genießen. Ich selbst nehme es mir immer wieder vor. Und dann ist da eine Stimme im Kopf, die mir die nächste Diät einredet.
    Glücklicherweise habe ich meinen Mann, der dann mit erhobenen Zeigefinger vor mir steht und mir sagt, dass ich das nicht tun soll, denn es schadet mehr, als es nützt.
    Und eigentlich weiß ich das ja. Denn diese ganzen Diäten haben es eigentlich verursacht, dass ich nicht mehr so bin, wie ich war.
    Ich war nicht dünn, aber schön schlank und fit. Dann bildete ich mir ein „Nur 5 kg …“ So wie du es geschrieben hast. Nur 5 Kilo. Und zack, ich war im Diätwahn gefangen und statt ich 5 Kilo verloren habe, habe ich 20 zugenommen.
    Ende vom Lied: Ich war unglücklicher als vorher. Ich hätte es einfach lassen sollen.
    Jetzt bin ich schlauer, aber so hin und wieder …
    Alles Liebe!
    Babsi

    Antworten
    • 23. September 2017 um 9:15
      Permalink

      Liebe Babsi,
      du hast die Falle durchschaut, das ist ein guter Anfang! Mit einem liebevollen inneren Selbstgespräch kannst du dir selbst eine neue Botschaft schicken und das alte Programm abschalten. Du kannst zu deinem Körper sagen: „Mein Schatz ich quäle dich nicht mehr!“ 😉 Alles Liebe für dich!
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 9:19
    Permalink

    Liebe Elke, ach wie wichtig und wunderbar Dein Artikel. Danke von Herzen. Ich bin normal eitel. Nicht übermässig. Ich weiss sehr gut, welches Potenzial ich optisch ausschöpfen kann. Aber weisst Du was, je älter ich werde, desto mehr tue ich es nicht. Ich habe soeben eine heftige OP hinter mir. Meine Gesichtsnerven waren betroffen. Mir ist bewusst geworden, dass ich sehr glücklich bin, wenn ich anderen mein Lächel schenken kann. Alles relativiert sich. Du hast so gut formuliert, so herzerfrischend – so wohlwollend. Du hast uns ein Geschenk hiermit überreicht. Danke! Herzliche Grüsse, Diana (Challenge Teilnehmerin)

    Antworten
  • 23. September 2017 um 9:23
    Permalink

    Liebe Diana,
    danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst! Dein Lächeln, das bist du durch und durch, mit deinem Aussehen und mit deiner ganzen Seele und ich freue mich, dass du das spüren kannst! Das ist viel mehr als nur schön sein, das ist ein echtes Geschenk.
    Von Herzen gute Besserung!
    Elke

    Antworten
  • 23. September 2017 um 9:38
    Permalink

    Liebe Elke,
    danke für diesen wunderbaren Blog-Artikel…DAS ist, was unsere Welt braucht. So viele Frauen kommen in meine Praxis mit dem Gefühl, nicht richtig zu sein… Dabei ist jede Einzelne von ihnen ein ganz besonderer und liebenswerter Mensch. Ich hatte selbst 15 Jahre mit einer Ess-Störung von Magersucht, bis Bulimie zu kämpfen – die rein gar nichts – außer negativen Folgeerscheinungen gebracht hat. Heute liebe ich mich so, wie ich bin – bin in der Mitte meines Lebens, glücklich und auf einer Waage stand ich schon lange nicht mehr – ich nehme die Schwankungen meines Körpers als ganz natürlich an und liebe mein Leben 🙂 Ich wünsche allen Frauen „da draußen“ alles Gute: Ihr seid genau richtig!!

    Antworten
    • 23. September 2017 um 9:54
      Permalink

      Liebe Heidrun,
      wie schön, dich zu treffen und zu wissen, dass du den Teufelskreis beendet hast und jetzt deine Hilfe für andere Frauen in die Welt trägst!
      So kann es für alle Frauen besser, schöner, leichter und freier werden! Danke!
      Frauenpowergrüße
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 9:46
    Permalink

    Liebe Elke,
    Danke danke danke für diesen tollen Artikel. Ich würde immer sagen, mir geht’s ganz gut in meinem Körper UND ich habe sehr oft mit dem Kopf genickt beim Lesen. So oft, dass mein Herz jetzt ein wenig schwer ist. Und ich weiss jetzt, da ist noch Luft, noch mehr Freiheit und Genuss und Lebensfreude drin. Tschakka!
    Wenn meine neue Homepage fertig ist, möchte ich einen Link zu diesem Artikel einrichten, weil ihn viele Frauen lesen sollen.
    Liebe Tanzgrüsse
    Angela

    Antworten
    • 23. September 2017 um 9:55
      Permalink

      Ja, liebe Angela schreib deine Tanzartikel, ich freue mich darauf!
      Springen wir gemeinsam in die Luft! Sie gehört uns!
      Tanzfreudige Grüße an eine Kollegin!
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 9:46
    Permalink

    Hallo liebe Elke,
    Toll wie du das Thema beschreibst und darstellst. Ja, auch ich habe dieses Thema viele Jahre mitgeschleppt 😉. Prägungen, mein Äußeres hat den mir nahestehenden Menschen nie gefallen und so dachte ich lange Zeit, ich bin nicht so richtig wie ich bin.
    Ich glaube das es vielen so geht und auch ich wünsche mir das die Frauen aufwachen und sich so annehmen können und lieben wie sie sind.
    Großartig, das du deine Kraft und Arrangement in das Thema steckst und viel Erfolg wünsche ich dir von Herzen.
    NIcole

    Antworten
    • 23. September 2017 um 9:59
      Permalink

      Danke dir liebe Nicole,
      es macht mich sehr froh, dass ich dich und all die Frauen hier, unterstützen kann in dem tiefen Gefühl, dass wir alle richtig sind und es nichts zu verbessern gibt.
      Frauenschöne Grüße an dich!
      Elke

      Antworten
  • 23. September 2017 um 11:23
    Permalink

    Wunderbar! Auch ich erlebe oft, wie sehr meine Klientinnen sich das Leben schwer machen, weil sie die Wertschätzung für dich selbst an ihrem Körper fest machen. Was für ein Missverständnis! Danke für diesen tollen Artikel, Elke!

    Antworten
  • 23. September 2017 um 11:25
    Permalink

    Liebe Elke,

    ein wunderbarer Artikel, den ich mit meiner Ayurveda-Philosophie nur voll und ganz unterstützen kann. Ich finde es so wichtig, dass wir uns so mögen, wie wir sind und unseren eigenen Körper in seiner Schönheit, der Schönheit des Betrachters, erkennen.
    Danke für diesen Beitrag!
    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
  • 23. September 2017 um 12:01
    Permalink

    Liebe Elke

    Was für ein Thema! Riesengroß besonders für uns Frauen. Für meine Töchter finde ich es noch schlimmer im Zeichen der Selfies. Da bist Du mit einem tollen Berufung unterwegs.

    Für mich persönlich hängt die Körperwahrnehmung eng mit Selbstakzeptanz zusammen. Ich arbeite seit Jahren daran, mich selbst vollständig zu akzeptieren, Stärken, Schwächen und Körper. Das fällt mir bei meinen Klienten und anderen Menschen sehr leicht. Bei mir selber ist es anders. Ich kann meine Selbstakzeptanz-Fortschritte quasi an meinem Körpergefühl ablesen: Mit 51 fühle ich mich so wohl in meinem Körper wie nie zuvor. Ich bin zwar noch nicht ganz da wo ich hinwill, aber fast.

    Antworten
  • 23. September 2017 um 13:51
    Permalink

    Hier sprichst du ein wichtiges Thema an 🙂 Ich nehme so oft wahr, wie wenig (im speziellen Frauen) sich und ihren Körper annehmen und lieben können! Dabei hat doch jeder seine ureigenste Schönheit innewohnen, die leider durch die Inakzeptanz des eigenen Seins/ Körpers nicht wahrgenommen werden kann!

    Antworten
  • 23. September 2017 um 19:29
    Permalink

    Liebe Elke,
    du hast mich echt berührt mit deinen Worten! Egal wie emanzipiert ich bin, wie sehr ich es übe, es sitzt wohl noch in meinen Zellen… das scheint ein langer Prozess zu sein, gelle?
    Ich liebe mich, ich mag meinen Bauch soooo gerne und als Clownin liebe ich es, ihn herauszustrecken und zu zeigen… Einmal sagte ein Zuschauer, als er mich hinterher in zivil sah: „Ooh, -aber warum machen Sie sich denn so häßlich? Sie sind ja richtig schön!“… Unglaublich, gelle?! –
    Mir fiel beim Lesen sogar noch etwas ein, dass ein Psych-Professor in Hamburg einst dazu forschte, inwieweit die Attraktivität eines Menschen zu Vorteilen im Leben führe. Und es war offensichtlich, dass er attraktiv sein wollte. Damals (1990) gab es noch KEINE einzige Frau im Studienfach, in dem 70% der Studis weiblich waren. Das hat sich zum Glück geändert. – Aber die Gehirnwäsche sitzt tief. Echt schlimm. Ich habe Jahre gebraucht, mich davon zu befreien und falle immer wieder auf diese Lügen in meinem Kopf herein. Deshalb nochmal: Ich liebe meinen Bauch, jawohl. Ich bin schön. Basta!
    Danke sehr sehr für deinen tollen Artikel!
    Liebe Grüße, Kristina

    Antworten
  • 24. September 2017 um 11:40
    Permalink

    Vielen Dank an alle Frauen aus meiner Fortbildungsgruppe „Sichtbarkeit“, Kristin, Susanne, Inge, Hilde und Kristina!
    Wandelt weiterhin mit euch und eueren Klientinnen in Schönheit!
    Elke

    Antworten
  • 15. Dezember 2017 um 12:42
    Permalink

    Liebe Elke, eindringlich und auf den Punkt. Wenn es nur so einfach wäre, sich von diesen Gedanken zu lösen… Deine Aufforderungen finde ich sehr gut und werde mir in einem stillen Moment „zwischen den Jahren“ die Zeit nehmen, für mich selber einen selbstbestimmten, weniger optikorientierten Weg für 2018 zu wählen. Danke!
    LG
    Julia

    Antworten
  • 15. Dezember 2017 um 18:56
    Permalink

    Das freut mich, liebe Julia!
    Am einfachsten geht es wirklich, wenn du ins Spüren kommst und nicht mit Gedanken dem Körper begegnest, sondern mit dem Spüren und Achtsamen wahrnehmen.
    Dein Körper reagiert sehr schnell darauf und gibt dir Unterstützung und hilft dir, den Weg zu finden.
    Und du bist nicht allein damit. Wir sind immer mehr Frauen, die sich nicht mehr beurteilen wollen!
    Frauenschöne Grüße
    Elke

    Antworten
  • 20. März 2018 um 8:42
    Permalink

    Liebe Elke,
    Ich würde
    mir öfter die Haare hochstecken,
    Bequeme Kleidung anziehen,
    Mir nicht soviele Gedanken darüber machen wie ich aussehe und was andere darüber denken bzw wie sie es sehen,
    Lockerer und entspannter sein,
    Mir selbst gegenüber freundlicher,
    Vielleicht sogar mehr Lächeln.
    Ist tatsächlich schwer sich das vorzustellen weil man schon so darauf konzentriert ist. Echt erschreckend.
    Liebe Grüße

    Antworten
  • 27. März 2018 um 17:07
    Permalink

    Ich würde schlenkernd hüpfend durch die Gegend springen.
    Ein Lied oder eine Melodie vor mich hersummen oder singen
    Mich nicht immer schminken
    In bequemen Sweatshirts oder Kleidung nach draussen gehen
    Mich wohlfühlen so wie ich bin und aussehe, mich nicht für unreine Haut oder trockene Haare schämen

    Die Übungen mit Tanz waren interessant
    Mein Körper ist eine Einheit mit allem Körperstellen. Die Energie fließt und strömt da wo ich sie hinlenke. Mein Körper und die Energie macht keinen Unterschied, egal ob neutral kritisch oder geliebt, Alles ist gleichwertig und voll Energie (und Schönheit in dem moment)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.